«

»

Ein Fan von guten Küchen

Der MTV-Moderator Patrice Bouédibéla treibt sich in Berlin-Mitte herum. In der Cafébar 103 haben wir ihn spontan über seine „kulinarischen Sünden“ befragt. Im Migration-Lifestyle-Interview erzählt Patrice uns, was für ihn „Weiberdrinks“ sind und was er mit „Fusionmix“ meint.

Patrice, bist Du oft in der 103 Bar?

In letzter Zeit schon, aber eigentlich öfter im Imbiss um die Ecke. Fusionmix nennt sich das Ganze, wo sie verschiedene Küchen zusammenbringen, also italienischen Kram auf eine indische Pizza.

Was hast Du Dir im 103 bestellt?

Ich habe mir gar nichts bestellt, weil die Dame drinnen ziemlich lange braucht.

Da sind mehrere Damen, welche meinst Du?

Ja, die haben wahrscheinlich gemeinschaftlich einen Vertrag abgeschlossen nach dem Motto: Ich will heute nicht zu Patrice gehen.

In welchem Café würdest Du Deinen Besuch verführen?

Verführen? Also verführen würde ich niemanden im Café, dafür gibt´s das Zuhause. Aber hinführen könnte ich hier in die Kastanienallee mit Sicherheit einige Leute.

Was hältst Du von der asiatischen Küche?

Da bin ich ein großer Fan von. Ich bin allgemein ein großer Fan von guten Küchen. Mir ist das eigentlich egal von wo es herkommt, Hauptsache es schmeckt mir in dem Moment.

Hast Du die philippinische Küche schon mal probiert?

Nee, überhaupt nicht! Also ich wüsste da kein einziges Gericht. Vielleicht habe ich schon mal was philippinisches gegessen, weiß es aber nicht? Ich denke, kochen tun sie auch nur mit Wasser.

Hast Du einen Lieblings-Cocktail?

Nee, überhaupt nicht! Ich trinke gerne „Weiberdrinks“ wie Baileys. Das muss ich mir immer von Leuten sagen lassen. Wenn ich Malzbier bestelle, dann heißt es, ich trinke Kinderbier. Aber Cocktails sind nicht wirklich mein Fall.

In welcher Location würdest Du jemandem einen Heiratsantrag machen?

Ich denke, es ist wirklich egal wo das ist. Es kommt darauf an, wem man diesen Antrag macht. Ich habe schon mal einen Heiratsantrag gemacht, der war bei mir Zuhause.

Kochst Du gerne?

Sehr gerne sogar, aber ich habe nie Zeit dafür.

Und was?

Von Soulfood bis hin zu allem, was im Kühlschrank ist.

Hast Du eine Lieblings-Bar, -Café oder –Restaurant?

Es gibt mehrere. Das 103 finde ich ganz nett und ins Cookies gehe ich gerne und in diverse andere Sachen, von denen es ja – Gott sei Dank – genügend gibt.

Welche Location würdest Du unseren Lesern nicht empfehlen?

Die Gastronomie um den Potsdamer Platz in Berlin herum. Da gibt es nichts Vernünftiges, außer das Hyatt. Das ist wiederum relativ teuer.

Patrice, ich bedanke mich für das Interview.

 

Das Interview führte Joel Cruz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>