«

»

Brüderle wirbt für unkomplizierte Anerkennung von Berufsabschlüssen in Europa: „Das Europäische Fachkräftepotential besser nutzen!“

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle, hat dem EU-Kommissar für Binnenmarkt und Dienstleistungen, Michel Barnier, die deutsche Stellungnahme zur Verbesserung der europäischen Regeln zur gegenseitigen Anerkennung von Berufsqualifikationen übermittelt.

Bundesminister Brüderle: „Gerade vor dem Hintergrund der wieder anspringenden Konjunktur in Europa ist es umso wichtiger, dass wir das europäische Fachkräftepotential optimal nutzen und Hindernisse bei der Freizügigkeit in Europa beseitigen. Die europäischen Regeln zur Anerkennung von Berufsqualifikationen müssen einfacher, transparenter und nutzerfreundlicher werden. Die Bürger müssen merken, dass Europa ihnen konkrete Vorteile bringt!“

Die deutsche Stellungnahme enthält zahlreiche Vorschläge, wie das Verfahren zur Anerkennung von Berufsqualifikationen bei Aufrechterhaltung eines hohen Qualifikationsniveaus entbürokratisiert werden kann. Berufsausweise können dabei eine wichtige Rolle spielen. Auch sollten noch mehr Berufsqualifikationen automatisch anerkannt werden.

Bundesminister Brüderle: „Die europäischen Vorschriften zur Anerkennung von Berufsqualifikationen sind teilweise seit Jahrzehnten nicht geändert worden. Sie sollten vollständig überarbeitet werden. Ein besonders plakatives Beispiel sind die bisherigen Regeln für Reiseleiter: 20 Jahre nach Vollendung des Binnenmarktes ist den Bürgern einfach nicht mehr zu vermitteln, dass deutsche Reiseleiter nicht ohne weiteres Reisegruppen aus Deutschland in bestimmte Länder Europas begleiten können. Hier müssen wir unbedingt pragmatische Lösungen finden.“

(Quelle: PM BMWi)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>