«

»

Philipp Rösler: „Deutschland ist meine Heimat“

Dr. Philipp Rösler ist neuer Vorsitzender der FDP. Auf dem Parteitag in Rostock wurde er mit 619 von 651 Delegiertenstimmen zum Nachfolger von Guido Westerwelle gewählt. Der FDP-Parteitag hat eine neue Führung gewählt. Bundeswirtschaftsminister Rösler erhielt bei der Wahl zum FDP-Vorsitzenden am Freitag ein Ergebnis von 95,08 Prozent. Von den 651 gültigen Stimmen bekam er 619. Es gab 22 Nein-Stimmen und zehn Enthaltungen. Auf seinen Vorschlag wurde die bisherige FDP-Fraktionsvorsitzende Birgit Homburger zur ersten stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Sie erhielt 66,1 Prozent. 429 Delegierte stimmten für Frau Homburger, 174 Delegierte stimmten gegen sie und 46 enthielten sich. Hingegen erhielten Sabine Leutheusser-Schnarrenberger 85,5 und Holger Zastrow 89,35 Prozent der Stimmen als stellvertretende Vorsitzende.
Rösler sagte in einer kurzen Bewerbungsrede: „Deutschland ist meine Heimat.“ Die FDP müsse eine Partei des Optimismus sein. Ab jetzt gehe der Wiederaufstieg der FDP erst wirklich los. Schon nach dieser Rede standen viele Delegierte auf und klatschten.

Die erste Rede des neuen FDP Bundesvorsitzenden Philipp Röslers in Rostock:

1 Kommentar

  1. rhein main

    Der neue FDP Chef Rösler will seine kleine Partei wieder nach vorne bringen, indem er sich gegenüber der Union abgrenzt. Nun ja, eine Möglichkeit. Wer will aber permanente Neinsager an der Regierung. Der FDP kann es nur gelingen, wieder nach vorne zu kommen, wenn sie sich konsequent für die Einhaltung der Bürgerrechte einsetzt. Also gegen die Voratsdatenspeicherung und ähnliche Einschränkungen. Und da nicht rumeiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>