«

»

Öney: Kirchen leisten einen wertvollen Beitrag zur Integration

Anlässlich der  „Interkulturellen Woche“ dankt die baden-württembergische Ministerin für Integration, Bilkay Öney (Foto), den Kirchen in Deutschland für ihr vielfältiges Engagement auf dem Gebiet der Integrationsarbeit. „Die christlichen Kirchen leisten einen wertvollen Beitrag in der Integrationsarbeit, den ich nicht missen möchte.“ sagt die SPD-Politikerin.  Vieles von dem, was die Bischöfe in ihrem gemeinsamen Wort zur „Interkulturellen Woche“ forderten, finde ihre Zustimmung. „Auch ich sehe in Bildungszugängen für alle Kinder einen zentralen Aspekt von Integration und setze mich mit meinem Ministerium dafür ein, das Miteinander von Einheimischen und Zugewanderten zu stärken“, so die Ministerin.

Die „Interkulturelle Woche“ bringe Menschen verschiedener Nationalitäten, Religionen und Kulturen zusammen. Sie sei eine gute Gelegenheit, um miteinander ins Gespräch zu kommen und den Dialog zu fördern. Öney: „In der Begegnung von Mensch zu Mensch haben wir die große Chance, Vorurteile abzubauen.“

Ministerin Öney wird im Rahmen der „Interkulturellen Woche“ am 29. September in Reutlingen an einer Gesprächsrunde teilnehmen und ihre Arbeit als Integrationsministerin von Baden-Württemberg vorstellen. Einen weiteren Auftritt hat Öney am 9. Oktober in Göppingen.

Die Interkulturelle Woche

Die „Interkulturelle Woche“ ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Sie wird von den Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden, Kommunen, Ausländerbeiräten und Integrationsbeauftragten, Migrantenorganisationen und Initiativgruppen unterstützt und mitgetragen. An der „Interkulturellen Woche“ beteiligen sich bundesweit zahlreiche Gemeinden, Vereine, Vertreter von Kommunen und Einzelpersonen in mehr als 400 Städten, Landkreisen und Gemeinden mit rund 4.000 Veranstaltungen.

Die Veranstaltungen sind vielfältig. Sie reichen von Lesungen, Musik-,
Film-, Theater- und Tanzveranstaltungen über Diskussionen, Workshops, Seminare, Sportveranstaltungen, Festen sowie Tage der Offenen Tür bei Religionsgemeinschaften, Institutionen, Unterkünften und Schulen bis hin zu Gottesdiensten, Friedensgebeten und Andachten.

Die „Interkulturelle Woche“ findet jährlich Ende September statt: von Sonntag bis Samstag vor dem Erntedankfest. In jedem Jahr gibt es eine bundesweite zentrale Veranstaltung, dieses Jahr am 30. September in Braunschweig. Im Braunschweiger Dom St. Blasii werden Landesbischof Dr. Friedrich Weber (Evangelisch-lutherische Landeskirche in Braunschweig), Bischof Norbert Trelle (Bistum Hildesheim) und Bischof Aristi von Vasilios (Griechisch-Orthodoxe Metropolie) gemeinsam einen ökumenischen Gottesdienst feiern.

Mehr zur „Interkulturellen Woche“ finden Interessierte im Internet unter: http://www.ekd.de/interkulturellewoche/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>