«

»

Jasmin Taylor entdeckt die Zauber aus 1001 Nacht

Dubai-Skyline, Foto: Robert Luxemburg

Unzählige Wolkenkratzer, touristische Attraktionen, imposante Sehenswürdigkeiten, Strände, lange Einkaufsmeilen und Luxus verbunden mit dem Zauber aus 1001 Nacht. Die Rede ist von Dubai: Einer Stadt, die in den letzten Jahrzehnten ein rasantes Wachstum zu verzeichnen hatte und immer mehr Touristen aus aller Welt anzieht. Davon profitierte insbesondere JT Touristik – der Reiseveranstalter und deutsche Marktführer für Dubai-Reisen. Wir sprachen mit Jasmin Taylor, der Gründerin von JT Touristik, über das Reiseziel Dubai und über ihren Erfolgsweg, der sie im Jahr 2011 zu einem Umsatz von über 100 Millionen Euro führte.

Jasmin Taylor hat seit Dezember 2011 neue Büroräume. Diese waren längst überfällig: 35 Mitarbeiter, ungefähr 160.000 Kunden und über 100 Millionen Euro Umsatz im Jahr 2011. Der Reiseveranstalter JT Touristik wächst und wächst.

Das Bild zeigt Jasmin Taylor, die Gründerin von JT Touristik vor dem weltbekannten Hotel und Wahrzeichen Dubais: Burj al Arab.

JT ist die Abkürzung für Just Travel, passt aber auch hervorragend zu Jasmin Taylor. Geboren ist sie in Teheran, der Hauptstadt Irans. Studiert hat sie in den USA Psychologie und Management. In Deutschland machte sie sich schließlich selbstständig: 2002 startete sie das Online-Reisebüro Gratis-Tours. „Die Selbstständigkeit wollte ich schon von Anfang an – das war kein Zufall“, sagt sie selbst. Sie organisierte Reisen nach Dubai und angrenzende Emirate. Das hat einen einfachen Grund: Die beliebtesten Reiseziele der meisten Iraner sind Dubai und die Türkei. Sie selbst verbrachte gerne die Ferien zusammen mit ihrer Familie und Verwandten in Dubai. Iraner von überall in der Welt kommen mit ihren Familien dort zusammen: Aus den USA, Europa und dem Iran. Aus dieser Leidenschaft machte sie schließlich ihren Beruf. Sie merkte schnell, wie beliebt die Reisen waren und bekam viele Anfragen von verschiedenen Reisebüros.

 

Was ist das Besondere an Dubai?

Ursprünglich war Dubai nur eine kleine Siedlung, die von Fischern und Perlentauchern gegründet wurde. Heute ist es das bevölkerungsreichste Emirat der VAE. Aber nicht nur der Bevölkerungsreichtum, sondern auch der Reichtum und der Luxus sind nicht zu übersehen. Die Herrscherfamilien investierten seit der Unabhängigkeit Dubais 1971 Unmengen an Geld aus der Ölproduktion in große Bauprojekte, in die Infrastruktur und den Tourismussektor. Heute sehen wir die Früchte dieser Investitionen: Hunderte von Wolkenkratzern prägen die moderne Skyline Dubais, in der der Burj Khalifa steht: Das mit 830 Metern höchste Gebäude der Welt. In großen Shopping-Malls nach westlichem Vorbild, finden sich unzählige Boutiquen und Edelmarken aus aller Welt. Die moderne Erscheinung Dubais verbindet sich mit dem orientalischen Flair aus 1001 Nacht: Moscheen, alte Bauwerken, Märkte und Museen lassen Einblicke in ein altes, aber nicht vergessenes Dubai zu.

 

 

Jasmin Taylor begeistert sich für Dubai: Für die unglaubliche Freundlichkeit der Menschen vor Ort, das sonnige Wetter, die Sicherheit in der Stadt, die hochmodernen Gebäude, die luxuriösen Hotels, die internationale Küche und die Kultur. Und sie möchte diese Begeisterung mit vielen anderen Menschen teilen.

JT Touristik gibt es erst seit 2008. Doch schon im Jahr 2010 reisten rund 100.000 Urlauber mit JT. Im Jahr 2011 kamen noch 60.000 hinzu. Und auch im nächsten Jahr kann es nur aufwärts gehen: Denn nach Dubai fliegen die besten Fluggesellschaften wie Emirates, Qatar Airways und Lufthansa und in Deutschland finden sich an den meisten Flughäfen inzwischen auch Direktflüge nach Dubai. Auch das Preis-Leistungsverhältnis ist Taylor zufolge ausgesprochen gut.

 

Erfolgskonzepte Taylors?

Wenn man in Deutschland mit dem Flugzeug startet, ist man in nur 6 Stunden in Dubai. Der Weg zum Erfolg aber dauert meist länger und erfordert viel Geduld. Für Jasmin Taylor war von Anfang an der Weg in die Selbstständigkeit klar. Ein Studienabschluss war für sie persönlich wichtig – aber in einen bestimmten Beruf einsteigen wollte sie damit nicht. Sie wollte sich selbst etwas aufbauen. „Ausdauer, Disziplin und das Ziel direkt vor Augen zu haben. Und das vor allem selbst und ständig.“, so erklärt sie das Wesen der Selbstständigkeit. Als Unternehmer muss man schließlich etwas unternehmen. Man muss den ersten Schritt machen und auf andere zugehen. Aber bei all den Schattenseiten und Risiken einer Selbstständigkeit war Taylor die Unabhängigkeit einfach zu wichtig. Heute führt sie ein wachsendes Team mit 35 Mitarbeitern an und ist stolz auf dieses: „Meine Mitarbeiter sind alle sehr fleißig und kreativ!“, betont sie selbst.

Auschnitt von Taylors Team bei JT Touristik

 

Für Jasmin Taylor und ihr Team ist es überaus wichtig, den Kunden zufrieden zu stellen. Sie nimmt das Qualitätsmanagement sehr ernst und sieht auch in Reklamationen eine Chance einen Kunden dauerhaft zu gewinnen. „Wenn man Probleme mit seinem Mietwagen hat, erhält man bei seinem Mietwagenanbieter ein kostenloses Upgrade als Entschädigung. Und wenn ein Hotel ausgebucht ist, vergibt man eben die Suite! Man regt sich nicht auf, man tut dem Kunden etwas Gutes! Und das hinterlässt Spuren.“

 

Text: Dario Mohtachem

 

Mehr Informationen über JT Touristik finden Sie hier: www.jt.de

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Jasmin Taylor

    Hallo lieber Herr Fella,

    vielen Dank für Ihre Unterstützung, viel Erfolg auch weiterhin. Frohes Schaffen.

    Herzliche Grüße aus Berlin,
    Jasmin Taylor

  2. Jasmin Taylor

    Hallo liebe Rüken, Asli, Gizem und Sultan,

    vielen Dank für Eure Email und Euer Interesse.

    Gerne stehe ich Euch für ein Gespräch persönlich oder telefonisch zur Verfügung.

    Meine möglichen Termin:
    15.02., 16.02. oder 29.02. Uhrzeit flexibel

    Antwort auch gerne an mich per Email. Ihr habt ja meine Emailadresse.

    Herzliche Grüße aus Berlin
    Jasmin Taylor

  3. Hubert Fella

    Hallo Frau Taylor auf dieser Mauer waren wir auch gestanden !!! Toller Blick !!! Liebe Grüße Hubert Fella.

    Diese Woche haben wir auch das Atlantis in Dubai wieder mal verkauft und natürlich über JT !!!

  4. FrauenPower Hannover

    Sehr geehrte Frau Taylor,

    wir sind Schülerinnen der Sabine Blindow-Schulen in Hannover und befinden uns derzeit im zweiten Jahr einer dreijährigen schulischen Ausbildung zu Tourismus-und Eventmanagement Assistentinnen.
    In Rahmen unserer Projektarbeit bezüglich des Themas ,,Frauen in Führungsposition- We can do it better“ sind wir auf Sie aufmerksam geworden.
    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns die Möglichkeit gewähren, ein Gespräch hinsichtlich unseres Projektthemas.
    Ihre Ausstrahlung und Zielstrebigkeit ist genau das, was wir für unsere Projektarbeit suchen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rüken, Asli,Gizem und Sultan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>