«

»

Der Periodische Patriotismus

Der Periodische Patriotismus ist Rück- und Ausblick eines Lebens als Teilzeit-Deutscher, Hobby-Ausländer, mit ein wenig Migrations-Migräne und der allgegenwärtigen Frage, ob Muslime überhaupt Sparschweine benutzen dürfen und wie man mithilfe eines gezielten Ethno-Marketings das Bleiberecht an den Höchstbietenden verkaufen kann – ganz ohne Abgeltungssteuer.

Der Periodische Patriotismus ist Migration(e) Wenn und Aber. Migration, die Ihren Weg geht und dabei die Common Places von latenter Ausländer- und Deutschenfeindlichkeit besetzt.

Auf 216 Seiten zeigt der Autor Marcello Buzzanca, dass bilinguale Vers-Brecher mit gespaltener Zunge vorgetragen, zum literarischen AmuseGueule werden können – trotz und aufgrund seines trockenen Humors. Der kann Asti-Spumante-leicht prickeln, aber auch schwer wie ein tiefroter Chianti den Kopf zum Neigen zwingen, was bekanntlich eine neue Sichtweise und viele Perspektiven ermöglicht.

 

Über den Autor:

Marcello Buzzanca, italo-deutscher und deutsch-italienischer Journalist, Autor und Übersetzer, setzt mit dem Periodischen Patriotismus (s)ein Zeichen und beweist damit, dass die Italiener in Deutschland mehr können, als kein Auto zu haben, weil sie ständig Kaffee trinken.

Weitere Informationen finden Sie auf www.buzzanca.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>