«

»

Christlicher Pfarrer Youcef Nadarkhani zum Tode verurteilt

Ismail Ertug bei einer Sitzung des Verkehrsausschusses in Brüssel, © Europäisches Parlament

Sehr geehrter Herr Außenminister Dr. Westerwelle,

mit Entsetzen habe ich von dem Vorhaben der iranischen Justiz vernommen, den christlichen Pfarrer Youcef Nadarkhani zum Tode zu verurteilen. Das Engagement der deutschen Religionsgemeinschaften, der Menschenrechtsverbände und der Politik setzt jedoch ein sehr positives Zeichen.

Besonders Ihren Einsatz für Herrn Nadarkhani schätze ich sehr, denn er zeigt, dass die Bundesrepublik auch außerhalb ihrer Grenzen für ein gleichberechtigtes Miteinander der Religionen und Toleranz einsteht.

 

Die Unterstützung von Youcef Nadarkhani ist vor allem deshalb so wichtig, weil er sich unter Gefährdung seines Lebens für einen offenere und tolerantere Religions- und Bildungspolitik im Iran stark gemacht hat. Damit ist er nicht nur für seine eigenen Rechte eingetreten, sondern auch für die hunderttausender anderer Iraner, die zum Christentum konvertiert sind. Die Hinrichtung würde das Leben der iranischen Christen weiter erschweren und zur Abkehr des Landes von der internationalen Gemeinschaft beitragen. Das Verfahren gegen Herrn Nadarkhani außerhalb jeder Rechtstaatlichkeit und die Einschüchterungsversuche des iranischen Justizministeriums über auch jetzt schon einen massiven Druck auf die christliche Glaubensgemeinschaft im Iran aus.

 

Vor allem vor dem Hintergrund der Geschichte unseres eigenen Landes ist es außerordentlich wichtig, dass eine solche Situation nicht wortlos hingenommen wird. Ich bitte Sie daher inständig, dass Sie sich weiterhin gegen die Hinrichtung Herrn Nadarkhanis und für den Schutz der Religionsfreiheit im Iran einsetzen und somit im Namen der Bundesrepublik ein Zeichen für Freiheit und Religionsrechte setzen.

Mit freundlichem Gruß,
Ismail Ertug

Der Brief wurde am 15. April 2012 in Brüssel verfasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>