«

»

„Little Tokyo“ in Düsseldorf

London, Paris und Amsterdam haben es. Die Rede ist von Chinatowns. In Frankfurt, Hamburg oder München sucht man vergebens nach Little Chinatowns. In Berlin-Kreuzberg befindet sich ein „Little Istanbul“ und im Stadtbezirk Lichtenberg eine Art „Little Asiatown“. Wer jedoch in Düsseldorf wohnt, der braucht nicht eine Reise nach Fernost zu buchen. Schließlich findet sich mitten im Stadtzentrum ein kleines Stück Japan – und das ist in Deutschland einzigartig. Kein Wunder – ist Düsseldorf doch die Heimat der größten japanischen Gemeinde Deutschlands. In den letzten 30 Jahren hat sich Düsseldorf zum Wirtschaftsstandort für japanische Unternehmen entwickelt.

Düsseldorf hat in Sachen „Klein Tokio“ einiges zu bieten: Rund um die Immermannstraße reihen sich Sushi-Restaurants an Manga-Läden, japanische Lebensmittelgeschäfte an quietschbunte Cafés und fernöstliche Bäckereien an angesagte Bars. Japanische Modehäuser oder Hotels gibt es in der Immermannstraße auch. Ob beim Mittagessen im Kultrestaurant „na ni wa“, bei einem Bummel durch den japanischen Supermarkt oder beim Stöbern durch Comic- und Buchläden, hier lassen sich fast alle japanischen Träume an nur einem Tag kurieren – probieren Sie es doch einmal aus!

„Little Tokyo“ finden Sie rund um die Immermannstraße im Zentrum Düsseldorfs in der Nähe des Hauptbahnhofes. Viele japanische Geschäfte und Restaurants haben sich auch in den Seitenstraßen wie der Ost-, Charlotten- oder Klosterstraße angesiedelt. Wann die Japanische Gemeinde die Bundeshauptstadt Berlin entdeckt, bleibt offen. Für japanische Investoren und Unternehmer ist Düsseldorf noch die erste Adresse.


Text: Joe Cruz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>