«

»

Mittendrin statt nur dabei

Wie sieht eigentlich ein Arbeitstag von der Geschäftsführerin eines der erfolgreichsten Touristik-Unternehmen aus? migration-business hat einen Tag mit Jasmin Taylor von JT Touristik verbracht und ihr über die Schulter geschaut.

Im Durchschnitt trifft man Jasmin Taylor wohl häufiger am Check-In Schalter als in ihrem Büro im Berliner Westend. „Mindestens zweimal in der Woche muss ich zu einem Termin fliegen“ erzählt sie lächelnd. Ihr Reisepass ist übersäht mit Stempeln der verschiedensten Länder. Die nachträglich eingefügten Erweiterungsseiten sind auch schon wieder fast voll.

An diesem Tag bleibt Taylor aber in Berlin und muss sich nicht am Gepäckband sondern im Berliner Stadtverkehr durchsetzen. Wir fahren am frühen Vormittag zur Ausschusssitzung der dynamisch produzierenden Veranstalter des Deutschen Reise Verbandes (DRV), schräg gegenüber vom roten Rathaus in Mitte.

Ein ganz besonderes Corporate Design

Den Morgen hat Taylor schon nach dem üblichen Begrüßungs-Rundgang im Firmenhaus mit den aktuellen Mails und News des Tages verbracht. Betritt man die Büroräume von JT Touristik, fällt dem Besucher sofort das stimmige Unternehmensbild auf: Ob die Lederstühle in Taylors Büro, die stilisierte wandfüllende Weltkarte im Konferenzraum oder die Kaffee-Tassen auf den Schreibtischen bis zu den Kabeln der Deckenlampen – in jedem kleinen Detail findet sich das Firmenlogo des pinken Sonnenschirms oder die Farbe pink wieder. Das konsequente Corporate Design und die damit zusammenhängende persönliche Note gefiel auch dem Travel Industry Club, der Jasmin Taylor 2011 zur Travel Industry Managerin des Jahres wählte. Ob sie aufgrund der Farbe zum Sauerkirschsaft bei der Ausschussitzung greift, bleibt aber ihr Geheimnis.

Die dynamische Reiseproduktion ist die Zukunft

Der Ausschuss dynamisch produzierender Veranstalter, auch X-Veranstalter genannt, trifft sich mehrmals im Jahr in den Räumen des DRV, um über gemeinsame Strategien und Konzepte zu beraten. Mitglieder sind Reiseveranstalter, wie etwa Alltours, Thomas Cook oder TUI, die dynamische Reiseproduktion anbieten oder sich darauf spezialisiert haben, wie etwa JT Touristik. Dynamische Reiseproduktion steht für individuelle und zu Tagespreisen zusammengestellte Pauschal-Reisen, also das Gegenteil zum typischen Katalog Angebot. Seit drei Jahren ist das ein ernst zu nehmendes Thema in der Tourismusbranche, denn der Marktanteil dieser Reisen wächst kontinuierlich.

Als Vorsitzende leitet Jasmin Taylor die Sitzung und sorgt dafür, dass trotz der lockeren Stimmung die Tagesordnung nicht vergessen wird. An diesem Tag stellt sich zum Beispiel TravelTainment den Fragen und Verbesserungsvorschlägen der Reiseveranstalter, die größtenteils dessen Vertriebsplattform nutzen. Der IT-Anbieter hat etwa 80% Marktanteil am Internet Reisevertrieb. 50% der Buchungen über TravelTainment sind schon dynamisch paketierte Reisen.

Networking ist das A und O

Nach der Ausschusssitzung hat der DRV noch einige Anliegen an Frau Taylor. Ein paar kurze Gespräche später sitzt sie aber auch schon wieder im Auto und macht sich auf den Weg zum Büro. Networking ist gerade in der Tourismusbranche das A und O. Taylor bestätigt, dass die Berliner ITB für internationale Treffen und der fvw Kongress in Köln national gesehen absolute Pflichttermine sind.

Schon lange vor ihrer Selbstständigkeit ist Taylor viel herum gekommen und hat Kontakte überall in der Welt geknüpft. Die gebürtige Iranerin kam mit 17 Jahren nach Bonn. In Großbritannien lernte sie ihren Mann kennen und zusammen gingen sie zum Studium in die USA. Ihre erste Reise machte sie mit einer Freundin nach Istanbul. Bis heute fasziniere sie die besondere Vereinigung von Orient und Okzident. „Was ist das schönste Souvenir?“,  möchte ich wissen. „Begegnungen“ antwortet Taylor prompt. Das unerwartete Kennenlernen von interessanten Menschen sei das Reizvolle am Reisen.

Den Reiseveranstalter JT Touristik leitet Taylor seit 2008. Wenn Sie Partner im Ausland besucht, bringt sie am liebsten Kulinarisches mit. Aber auch die typischen Berliner Buddy Bears findet sie klasse. Einen hat sie sich sogar in den Garten vor das Büro gestellt. Selbstverständlich begrüßt er die Besucher und Kunden von JT Touristik in den Firmenfarben: violett mit pinken Sonnenschirmen.

 

Text: Catharina Jucho

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>