«

»

Aygül Özkan: Offen aufeinander zugehen

Die niedersächsische Sozial- und Integrationsministerin, Aygül Özkan (Foto), gratuliert zum Opferfest und wünscht sich mehr Offenheit und Miteinander unter den Religionen. In einer Presseerklärung teilt die CDU-Politikerin mit: „Ich wünsche allen muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein gesegnetes und friedvolles Opferfest im Kreise ihrer Familien und Freunde. Religiöse Feste laden zu interkulturellem und interreligiösem Dialog ein“.

Das Fest soll daran erinnern, dass Juden, Muslime und Christen gemeinsame Wurzeln haben. Das Opferfest ist das höchste islamische Fest. Es wird am 10. Tag des Wallfahrtsmonats, am Ende des Hadsch, gefeiert. Das Opferfest erinnert an die Bereitschaft Abrahams, einen seiner Söhne zu opfern.

„Das  Opferfest bedeutet Gottvertrauen, Gebet und Frieden und erinnert die Muslime an Abraham, den gemeinsamen Stammvater von Juden, Christen und Muslimen. Daher hat dieses Fest eine besondere Bedeutung für den Dialog. Ich wünsche mir, dass wir alle einander mit Respekt begegnen, offen aufeinander zugehen und gemeinsam Vorurteile abbauen“, sagt die Ministerin Aygül Özkan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>