«

»

Heilkünste abseits der Schulmedizin!

ISI e.V. Slavica Brankovic“Jedes teure Auto wird aufwendig gepflegt, aber leider geben Menschen lieber Geld dafür aus, als sich um die eigene Gesundheit zu kümmern” – beobachtet die 42Jährige Heilpraktikerin Slavica Brankovic.

Prävention interessiert Slavica mehr als Therapie. Aber leider kommen viele Patienten erst, wenn sie schon erkrankt sind. „Man kann schon mit ganz wenigen Mitteln viel für die eigene Gesundheit tun. Mit der richtigen Ernährung, viel Bewegung sowie Entspannung kann man sehr viel erreichen. Zu unseren Aufgaben als Therapeuten gehört es auch, Menschen zu zeigen, wie sie gesunder leben können“ – erzählt Slavica langsam, ja fast nachdenklich.

Eine Alternative zu Antibiotika?

Slavica Brankovic ist gebürtige Serbin und liebt ihre Profession. Ihre eigene Leidensgeschichte, beziehungsweise die ihrer Tochter, brachte Slavica zum Beruf, der zugleich auch ihre Berufung ist: „Zur Heilkunde, chinesischen Medizin und zu alternativen Therapien bin ich durch die Krankheit meiner Tochter gekommen. Ich war mir sicher, dass es zu den Antibiotika, die sie ständig verschrieben bekommen hat, eine bessere, gesündere Alternative geben muss. So, habe ich angefangen Bücher über chinesische Medizin zu lesen.“

In Deutschland fand sie ihre Berufung

Aber am Anfang ihrer Suche hat Slavica Brankovic nicht immer alles verstanden. Es war kurz nach ihrer Ankunft in Deutschland vor 20 Jahren. Zu dem Zeitpunkt waren ihre Deutsch-Kenntnisse eher schlecht, mit dem Gesundheitssystem war sie nicht vertraut, und: Auch in die medizinische Fachsprache musste sie sich erst mal hineinfinden. „Es war aus verschiedenen Gründen eine harte Zeit, aber auch eine lehrreiche.“ – erzählt Slavica Brankovic stolz. „Nach Deutschland bin ich als gelernte Maschinentechnikerin gekommen. Aber es war mir schon immer klar, dass es nicht meine Berufung ist. Als ich die ersten Bücher über chinesische Medizin gelesen haben, wusste ich: Das ist es, was ich machen möchte!“

Im Institut für Phytotherapie und in der Heilpraktikerschule „Heilen mit Pflanzen e.V.“ fand Slavica den richtigen Ausbildungsplatz und vor allem hat sie sich dort zum ersten Mal in Deutschland richtig heimisch gefühlt. „Die Ausbildung war anstrengend, weil ich eine dreifache Belastung hatte – Familie, Arbeit und Ausbildung. Aber die Zeit möchte ich nicht missen.“ – erzählt Slavica und fügt stolz hinzu, dass sie nach der dreijährigen Ausbildung die Prüfung zur Heilpraktikerin erfolgreich bestanden hat und ihre eigene Praxis in Kreuzberg eröffnet hat. Für Slavica war die Selbständigkeit der einzige Weg ihre Heilkünste an den Patienten zu bringen. Um erfolgreich als Selbständiger auf dem Markt zu bestehen, kam Slavica Brankovic zu der Initiative Selbständiger Immigrantinnen ISI e.V.

„Für mich war der Online-Shop Kurs besonders interessant, weil dies eine gute Möglichkeit ist, einige Produkte aus dem Bereich Gesundheitspflege oder Körperpflege, in meiner ersten Heimat Serbien zu vertreiben. In meinem zukünftigen Online-Shop kann ich Kunden dort somit gut erreichen.“ Vor Slavica liegt noch viel Arbeit, aber in dieser zierlichen Frau steckt viel Kraft. Sie besucht weiterhin Wochenendseminare über alternative Medizin und erweitert ihre Kenntnisse, arbeitet an ihrem Online-Shop und freut sich über jede Heilung. „Heilpraktikerin bin ich geworden, weil ich Menschen helfen möchte und nicht um reich zu werden. Und: Wenn ich sehe, dass die Patienten gesund und zufrieden sind, dann bin ich es natürlich auch.“

 

Text und Bild: Renata Sikic.

Renata Sikic, gebürtige Bosnierin, ist Referentin für Öffentlichkeitsarbeit bei der Initiative Selbständiger Immigrantinnen. Die erfahrene Radiojournalistin und gelernte Bildredakteurin begleitet in ihrer Arbeit Migrantinnen, die sich selbständig gemacht haben oder dabei sind diesen wichtigen Schritt zu machen. Seit 1991 fördert die Initiative Frauen unterschiedlicher ethnischer oder nationaler Herkunft in Berlin in ihrem Wunsch nach wirtschaftlicher Selbständigkeit. ISI e.V. bietet ein einzigartiges Model – Migrantinnen für Migrantinnen! Erfahrene und kompetente Dozentinnen und Coachs können dank der eigenen Migrationsgeschichte und Integrationserfahrungen Migrantinnen gegenüber mehr Verständnis aufbringen und Entgegenkommen zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>