«

»

DB-Chef Grube neu im Kuratorium der Deutschlandstiftung Integration

GruberBERLIN: Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn, Dr. Rüdiger Grube (Foto), setzt sich für Integration und Vielfalt ein und ist das fünfte Mitglied im Kuratorium der Deutschlandstiftung Integration. Der Beitritt Dr. Rüdiger Grubes zeigt, dass die Deutsche Bahn auch in Zukunft an die besondere gesellschaftliche Verantwortung des Unternehmens anknüpfen und ihren Beitrag zum Thema Integration weiter ausbauen möchte. Vorsitzender des Stiftungskuratoriums ist Verleger Prof. Dr. Hubert Burda. Weitere Mitglieder sind Aydın Doğan und Liz Mohn sowie der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom René Obermann. Die Einladung in das Kuratorium erhält jeder Preisträger bzw. jede Preisträgerin der „Goldenen Victoria für Integration“, die gemeinsam von der Deutschlandstiftung Integration und dem VDZ – Verband Deutscher Zeitschriftenverleger jährlich verliehen wird.

Dr. Rüdiger Grube nimmt nicht nur den Platz im Kuratorium ein, sondern engagiert sich als Mentor für das neue Stipendien- und Mentorenprogramm „Geh Deinen Weg“ (www.geh-deinen-weg.org). Für die kommenden zwei Jahre wird er einem Stipendiaten beratend zur Seite stehen und ihm Hilfestellung auf dem Karriereweg bieten. Das seit Oktober 2012 bestehende Programm fördert jährlich ca. 180 junge, engagierte Talente mit Migrationshintergrund zwischen 16 und 29 Jahren. Die Bildung eines breiten Netzwerks untereinander und zu den Mentoren ist Hauptbestandteil der Förderung. Zusätzlich werden den Stipendiaten bundesweit Workshops und Seminare zur persönlichen Weiterbildung angeboten.

Das Engagement in der Deutschlandstiftung Integration ist einer der vielen Aktivitäten DB-Chef Dr. Grubes für Integration. Die Deutsche Bahn fördert bewusst Berufseinsteiger mit Migrationshintergrund. Projekte wie „Chance plus“ für Jugendliche mit Startschwierigkeiten, „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt‘ und die Straßenkinder-Initiative „Off Road Kids“ zeigen, dass dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Grube die Themen Vielfalt und Diversität wichtige Anliegen sind.

„Die Bereitschaft von Dr. Rüdiger Grube, sich in unserer Stiftung zu engagieren, ist ein bedeutendes Signal für Integration.“ sagt Wolfgang Fürstner, Vorstandsprecher der Stiftung zum neuen Mitglied im Kuratorium. „Gerade die Deutsche Bahn, bei der zukunftsorientiertes Handeln im Vordergrund steht, beweist Dr. Rüdiger Grube mit dem Engagement für Integration seine Verantwortung gegenüber den über 300.000 Mitarbeitern des Unternehmens, die aus 114 Ländern der Erde stammen.“

Quelle: Deutschlandstiftung Integration

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>