«

»

Berlin im kulturellen Ausnahmezustand

Aufnahmen vom Karneval der Kulturen 2012 in Kreuzberg, Quelle: migration business

Aufnahmen vom Karneval der Kulturen 2012 in Kreuzberg, Quelle: migration business

Endlich ist es wieder soweit: Der Karneval der Kulturen ist zu Gast in Berlin. Vom 17. – 20. Mai stellen Künstler und Musiker aus aller Welt wieder ihr Können unter Beweis.Das Straßenfest zwischen U-Bhf. Mehringdamm und Hallesches Tor, entlang des Tempelhofer Ufers, bietet jedes Jahr ein Festmahl für Augen, Ohren und Gaumen des kulturbegeisterten Besuchers. Kulinarische Köstlichkeiten soweit das Auge reicht, treffen auf Kunsthandwerker, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Von Salsa über Dönerrock bis hin zu Balkanbrass und Gospelchor – auf vier Bühnen rund um den Blücherplatz ist mit Sicherheit für jeden Musikgeschmack etwas dabei.

 

Der Kinderkarneval zeigt mit einem Kostümumzug vom Mariannenplatz zum Görlitzer Park am Samstag ab 13.30, dass grade Kinder viel Fantasie und Begeisterung in den kulturellen Austausch stecken können. Das große Kinderfest im Görlitzer Park steht dieses Jahr unter dem Motto „Mit Trommeln und Tröten retten wir die Meeresschildkröten“. Zwischen 15 und 19 Uhr erwartet die kleinen Kulturfans auch hier ein großes Bühnenprogramm, gestaltet von Kindern für Kinder.

Über eine Million Besucher erwarten die Veranstalter beim großen Umzug am Pfingstsonntag, den 19. Mai, der gegen 12.30 am Hermannplatz startet und über Hasenheide und Gneisenaustraße bis zur Yorkstraße zieht. Hier endet er um ca. 21. 30 Uhr. Auf 55 motorisierten Wagen präsentieren rund 4.500 Teilnehmer Musik, Tanz, Akrobatik und Konstümkunst.

Straßenfest vom 17. bis 20. Mai: Freitag 16 – 24 Uhr, Samstag 11 – 24 Uhr, Sonntag 11 – 24 Uhr, Montag 11 – 19 Uhr

Straßenumzug am 19. Mai: Sonntag 12.30 – 21.30 Uhr

Weitere Informationen unter www.karneval-berlin.de

 

Text: Melanie Weinert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>