«

»

Berufsorientierung „Geh Deinen Weg“ will Schülern in München-Hasenbergl Perspektiven aufzeigen

Berufsorientierung22 Münchner Unternehmen stellen sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten vor – die bundesweite Initiative der Deutschlandstiftung Integration unterstützt die zukünftigen Absolventen der Balthasar-Neumann-Realschule bei der Berufswahl.

Berlin/München 15.11.2013: Die Münchner Berufsorientierung „Geh Deinen Weg“ findet am 15. November 2013 ab 10:00 Uhr an der Städt. Balthasar-Neumann-Realschule in Hasenbergl statt. Über 80 % der Schüler dort haben einen Migrationshintergrund. Bundesweit richtet sich die Veranstaltungsreihe gezielt an Brennpunktschulen und möchte besonders kulturell vielfältige Schülerschaften ansprechen und bei der Vermittlung von Praktikums- und Ausbildungsplätzen helfen. Die Jugendlichen aus den Klassen 9 und 10 erhalten hier die Möglichkeit, potenzielle Arbeitgeber bereits vor ihrem Schulabschluss kennenzulernen und ein berufliches Netzwerk aufzubauen. Die Berufsorientierung soll Mut machen, Chancen steigern und neue Perspektiven aufzeigen, um den Schülern bei der richtigen Berufswahl zu helfen – auch um frühzeitigen Ausbildungsabbruch entgegenzuwirken und Barrieren auf Unternehmerseite abzubauen.

Obwohl das potenzielle Ausbildungsangebot mit über 350 Ausbildungsberufen in Deutschland sehr hoch ist, fällt es den meisten Schulabsolventen schwer, ihre beruflichen Perspektiven voll zu erfassen. Die Möglichkeiten zur beruflichen Verwirklichung in den unterschiedlichsten fachlichen Bereichen sind den wenigsten von ihnen bewusst. Dabei sind viele Unternehmen dringend auf der Suche nach qualifizierten jungen Leuten: Nach den Zahlen der Bundesagentur für Arbeit gab es Ende September 2013 das sechste Jahr in Folge mehr unbesetzte Ausbildungsplätze als Bewerber.

Der Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Martin Neumeyer setzt sich für die Berufsorientierung ein

Unterstützung erfährt die Berufsorientierung durch die Agentur für Arbeit München, den Freistaat Bayern und die Landeshauptstadt München. Der Besuch des Bayerischen Integrationsbeauftragten Martin Neumeyers, MdL und die Teilnahme öffentlicher Stellen unterstreichen die Bedeutung der Themen Ausbildung und Integration für Land und Kommune.

Stipendiat der Deutschlandstiftung Integration erzählt von seinem Weg

In die Veranstaltungsreihe Berufsorientierung werden regelmäßig Stipendiaten des Programms „Geh Deinen Weg“ der Deutschlandstiftung Integration eingebunden. Die jungen Menschen erzählen dabei von ihren persönlichen beruflichen Wegen und Erfahrungen und dienen den Schülern als „Leuchtturm“-Beispiele. Nach Grußworten der Schulleitung und der Stiftung wird der Stipendiat Alessandro Giannini zu den rund 200 Schülern sprechen. Der junge Mann mit italienischen Wurzeln studiert Jura in München und leitet an Wochenenden das italienische Restaurant seiner Eltern in Miesbach. In seiner Ansprache will er den Schülern durch seine eigene Geschichte zeigen, wie wichtig Flexibilität und Offenheit für die Berufskarriere sind. Giannini will Vorbild sein und die jungen Leute begeistern, ihre eigenen beruflichen Wege zu gehen.

Erstes Jahr erfolgreich in fünf Städten – über 1.000 Schüler direkt erreicht

Die Berufsorientierung „Geh Deinen Weg“ fand seit März 2013 bereits in fünf Städten statt. Über 120 Unternehmen und Organisationen präsentierten ihre Ausbildungsmöglichkeiten bundesweit. Pro Veranstaltung waren jeweils 200 bis 300 Schüler anwesend, somit wurden über 1.000 potenzielle Auszubildende direkt mit möglichen Arbeitgebern vernetzt und bereits Anstellungsverhältnisse vermittelt. Die Berichterstattung in regionalen und überregionalen Medien sowie im Rundfunk sorgte zudem für eine größere Verbreitung und schaffte somit eine Sensibilisierung der Öffentlichkeit auf die Themen Beruf und Zukunft von jungen Menschen. Die Deutschlandstiftung Integration plant, im Jahr 2014 zahlreiche weitere Städte zu besuchen. Schon am 17. Januar startet die Berufsorientierung „Geh deinen Weg“ in Nürnberg in das neue Jahr.

Quelle: Deutschlandstiftung Integration

1 Kommentar

  1. Juan Antonio Toledo Correas

    Soy español que reside y trabaja en berlin haciendo haciendo transporte nacional pero quiero cambiar y volver hacer internacional que es lo que he estado haciendo durante más de 25 años muy responsable y serio en el trabajo y honradez al máximo conocedor de Europa y países del este

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>