«

»

VMW lud zum Vielfalt-Empfang ein

VMW-Verband der Migrantenwirtschaft

v.l.n.r.: Nihat Sorgec, Rita Süssmuth, Ferry Pausch, Joel Cruz

BERLIN, 05.12.2013: Die Anzahl der Bundestagsabgeordneten mit Zuwanderungsgeschichte ist von 21 auf 37 gestiegen. Aus diesem Grund lud der VMW-Verband der Migrantenwirtschaft e.V. (VMW) zum ersten Mal zu einem migrationspolitischen Empfang in der Deutschlandstiftung Integration in Berlin-Kreuzberg ein.

Ziel des Verbandes sind die unternehmerischen Leistungen von Migranten in den Vordergrund zu stellen. Der VMW kritisiert in der öffentlichen Integrationsdebatte, dass die wirtschaftlichen Aktivitäten von Deutschen anderer Herkunft nicht genug Wert beigemessen wird. Migration wird in der Politik, Gesellschaft und in den Medien als angstbesetztes Problemthema betrachtet und das müsse sich ändern, meint der Vorsitzende, Joel Cruz. Der Verband der Migrantenwirtschaft setzt sich unter anderem dafür ein, dass Migration als wirtschaftliches Chancenthema behandelt.

Die ehemalige Bundestagspräsidentin, Prof. Dr. Rita Süssmuth, bekräftigte in ihrer Grußwortrede, dass Deutschland mehr tun müsse für eine Anerkennungs- und Willkommenskultur. Dabei würdigte die CDU-Politikerin die Leistungen der Zuwanderer. Weitere Grußwortreden hielten Cemile Giousouf MdB (CDU), Cansel Kiziltepe MdB (SPD), Hakan Tas MdA (Linke), Bola Olalowo MdA (Grünen) und Dr. Fritz Audebert, dem Vorstandvorsitzenden der Unternehmensberatungsfirma ICUnet.AG. Im Anschluss lud der VMW zum Empfang ein.

(mb/jc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>