«

»

Mehr als jeder zweite Deutsche isst einmal im Monat Fast Food

Das beliebteste Fast FoodDeutschland liebt Fast Food – das sieht man schon alleine daran, dass sich in fast jeder Stadt an nahezu jeder Ecke ein Fast-Food-Laden finden lässt. Nun zeigt aber auch eine aktuelle Studie, dass ganze 90% der Deutschen mehr oder weniger oft Fast Food verzehren. Über 60% speisen sogar mehr als einmal im Monat in Fast-Food-Restaurants oder Imbissbuden.

Auch die beliebtesten Fast-Food-Gerichte wurden in Studien untersucht. So zeigt eine aktuelle Infografik von Statista, dass die Pizza und der Döner sich der größten Beliebtheit erfreuen.

Hätte man nur Frauen befragt, so wäre das Ergebnis positiver für Sushi und anderes vegetarisches Fast Food ausgefallen. Es zeigt sich aber, dass besonders internationale Fast-Food-Gerichte beliebt sind.

Viele der Befragten gaben als Grund für ihren häufigen Fast Food Verzehr an, dass es überall und schnell erreichbar ist, ebenso wisse man bei den bekannten Fast-Food-Ketten, was einen erwartet, und das Essen stünde zeitnah und ohne großes Bemühen auf dem Tisch. Im hektischen Alltag bleibt nicht viel Zeit um sich der Zubereitung einer vollwertigen Mahlzeit zu widmen; diese Zeit wird lieber anderweitig genutzt. Möchte man einmal nicht das Haus verlassen, aber dennoch eine schnelle Mahlzeit zu sich nehmen, sind auch Gerichte vom Lieferservice beliebt. Diese können bequem und einfach bestellt werden und bieten eine ebenso große Vielfalt wie die verschiedenen Gastronomiebetriebe außerhalb der eigenen vier Wände.

Aber auch die Gastronomiebetriebe selbst sind international. So stellte die Bankengruppe KfW fest, dass fast jeder vierte Gründer in Deutschland einen Migrationshintergrund hat. Dabei gehören jedoch nur 5% dieser Gründungen zu den sogenannten „wissensintensiven Branchen“, wie der Industrie-, Software-, Medien-, Rechts- oder Werbebranche. Am beliebtesten sind hierbei die Handels- und Gastronomiebranche.

So eröffnen viele Migranten Restaurants und Imbissbuden, in denen sie landestypische Gerichte ihrer Heimat anbieten. Dabei profitieren sie davon, dass die meisten Menschen Pizza nur beim Italiener und Döner nur vom Türken kaufen wollen.

Die Beliebtheit von Fast Food lässt sich hierzulande vor allem mit dem immer hektischer werdenden Alltag der Menschen erklären, in dem nur wenig Zeit fürs Kochen bleibt. Familien werden kleiner, und immer häufiger sind beide Eltern in Vollzeit beschäftigt. Fast Food selbst ist dabei so international, wie die Betriebe, in denen es verkauft wird.

Bildrechte: Flickr Echter Berliner Döner-Kebap Fanny B. CC BY Bestimmte Rechte vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>