«

»

European Shooting Stars 2014

Danica Curcic (Denmark) receiving the SHOOTING STARS award from Stellan Skarsgård and Bruno Ganz © Harald Fuhr/EFP

Danica Curcic (Denmark) receiving the SHOOTING STARS award from Stellan Skarsgård and Bruno Ganz © Harald Fuhr/EFP

Sie sind jung. Sie sind ausdrucksstark. Sie sprechen viele Sprachen: Sie sind die European Shooting Stars 2014. Auf der diesjährigen Berlinale wurden ausgezeichnet: Danica Curcic (Dänemark), Maria Dragus (Deutschland), George Mackay (England), Miriam Karlkvist (Italien), Marwan Kenzari (Niederlande), Jakob Oftebro (Norwegen), Mateusz Kosciukiewicz (Polen), Cosmina Stratan (Rumänien), Edda Magnason (Schweden) und Nikola Rakocevic (Serbien).

 

 

 

 

Die Berlinale ist vorbei: der Film „Bai Ri Yan Huo“  wurde mit dem Goldenen Bären  ausgezeichnet, es gab einen Besucherrekord und George Clooney enttäuschte mit „The Monuments Men“. Doch werden auf der Berlinale nicht nur Filme präsentiert, sondern es werden auch neue Talente für den Film entdeckt: Die European Shooting Stars. Es ist das Anliegen der European Film Promotion (EFP) mit dieser Auszeichnung die Position des Europäischen Films auf dem Internationalen Markt zu stärken. Die zehn Shooting Stars erhalten bereits auf der Berlinale die Chance Kontakte zu internationalen Casting-Agenturen und Produzenten zu knüpfen. Eine wertvolle Hilfe, wenn es darum geht, Türen für eine internationale Karriere zu öffnen.

Mit Sprachen zum nächsten Film

Rumänien

Cosmina Stratan (Romania) © Ralf Uhler

Sprachbarrieren kennen die European Shooting Stars in 2014 nicht: Sie sprechen mindestens drei Sprachen und bringen somit gute Voraussetzungen für einen internationalen Start. Als Nachwuchs-Schauspieler kann man die European Shooting Stars eigentlich nicht bezeichnen, da viele von Ihnen bereits einen Bekanntheitsgrad in nationalen Produktionen erreicht haben. Sie wurden nominiert, da sie durch ihr Potential für eine internationale Karriere aufgefallen sind. So überzeugte die Rumänin Cosmina Stratan in ihrer Rolle im Film „Beyond the Hills“ die Jury: „Sie beeindruckt mit ihrem Talent, das sowohl Präzision wie auch einen starken emotionalen Ausdruck vereinigt.“

Beim Filmfestival in Cannes wurde sie bereits 2012 als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Beeindruckend ist auch ihre Vita: Sie brach ihre Karriere als Journalistin nach fünf Jahren ab, um Schauspielerin zu werden, denn sie meint: „Only passion keeps you safe.“ Für eine erfolgreiche internationale Karriere hofft Cosmina Stratan auf Filmangebote, die ihr die Möglichkeit bieten, sich als Schauspielerin weiter zu entwickeln.

Shooting Star im Film „Kon-Tiki“

Anders and Jakob during the Shooting Stars Press Presentation © Harald Fuhr/EFP

Anders and Jakob during the Shooting Stars Press Presentation © Harald Fuhr/EFP

Im Gegensatz zu seinen jungen Kollegen, die sich noch darin üben, Interviews zu geben und vor Fotografen zu posieren, präsentiert sich Shooting Star Jakob Oftebro sehr selbstbewußt. Der aparte Norweger setzt sich gekonnt in Szene, hat für jede Frage unterhaltsame Antworten parat und will noch viel erreichen. Wer ihm dabei hilft? „Ich lerne viel von Anders Baasmo Christiansen – auch ein  ehemaliger European Shooting Star aus Norwegen“, Jakob Oftebro. Viele kennen den jungen Norweger bereits aus dem Film „Kon-Tiki“, der die Geschichte von Thor Heyerdahl erzählt. Oftebro spielte die Rolle des Torstein Raaby. Auf der Berlinale war er im Wettbewerbsfilm „Kraftidioten“ an der Seite von renommierten Schauspielern wie Stellan Skarsgaard, Bruno Ganz und Anders Baasmo Christiansen zu sehen.

Zwischen Dänemark und Serbien

Shooting Star Danica Curcic aus Dänemark hat eine Biographie, die bis nach Serbien führt. Mit ihrer Rolle in „On the edge“ überzeugte sie die Jury von ihrem Talent. Sie verkörpert das straight acting im Dänischen Film. Sie ist bereits Mitglied des Königlichen Dänischen Theaters und wird bald in den Kinos im neuen Bille August Film „Silent Heart“ zu sehen sein. Als European Shooting Star und mit ihren Sprachkenntnissen – Dänisch, Englisch, Französisch, Russisch, Serbisch und Spanisch – werden ihr sicherlich in Zukunft weitere Rollen in Filmen innerhalb Europas gewiß sein. Vor allem würde sie gerne mal eine düstere Rolle spielen. „Vielleicht eine Serien-Killerin,“ wünscht sich Danica Curcic für ihre Zukunft als Schauspielerin.

Absoluter Höhepunkt für jeden Shooting Star war die Gala-Preisverleihung im Berlinale Palast. In festlicher Garderobe wurde jedem Schauspieler der European Shooting Star Award überreicht – und alle zehn Nominierten hoffen ab sofort auf den einen Anruf, der die erfolgreiche internationale Karriere  bedeuten wird….

 

Text: Susanne Jensen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>