«

»

Arbeitgeberpräsident warnt vor Imageschaden durch Pegida

Ingo Kramer Migrantenwirtschaft VMW

BDA Präsident Ingo Kramer I Foto: BDA

Fremdenfeindliche Bewegungen wie Pegida beschädigen nach Meinung der Wirtschaft das Ansehen Deutschlands in der Welt. Arbeitgeberpräsident Kramer mahnt: „Wir brauchen Zuwanderung.“

Hamburg – Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer sorgt sich um das Image des Wirtschaftsstandorts Deutschland. „Der Eindruck, dass bei uns gegen Ausländer demonstriert wird, schadet Deutschland“, sagte Kramer dem „Focus“. Anlass sind Proteste wie die der islamkritischen Bewegung Pegida in Dresden. „Wir brauchen Zuwanderung für unseren Arbeitsmarkt und damit unsere Sozialsysteme auch zukünftig bei abnehmender Bevölkerung im Erwerbsalter funktionieren“, sagte Kramer. In Not geratenen Flüchtlingen zu helfen, sei „unsere moralische Verantwortung.“ >mehr auf Spiegel Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>