«

»

Richtig bestellen im Restaurant

Fulya_SonnenscheinBeim letzten Mal ging es darum, wie man ein Restaurant betritt. Heute sollten Sie erfahren wie man richtig bestellt. Denn früher noch war alles so unkompliziert: Die Damen bekamen die „Damenkarte“ und die Herren die Karte mit den Preisen. Heute aber ist viel Fingerspitzengefühl verlangt, wenn Sie zum Essen eingeladen sind oder selbst einladen. Sollte Ihr Budget eingeschränkt sein, sprechen Sie eine Empfehlung aus und hoffen, dass Ihr Gast über das nötige Feingefühl verfügt und Ihrer Empfehlung folgt.

Eine Empfehlung könnte wie folgt aussehen:

„Die Würstchen sollen hier sehr lecker sein“

oder aber:

„Der Zander hier ist vorzüglich“.

Ihr Gast weiß nun, dass er sich an diesen Vorgaben orientieren kann und wird entsprechend wählen.

Auch beim Aussuchen des Weines stehen Sie Ihrem Gast selbstverständlich behilflich und beratend zur Seite. Sollten Sie sich in der Weinkunde nicht sehr sicher fühlen, dann steht Ihnen der Sommelier des Hauses hilfreich zur Seite und wird dafür sorgen, dass Sie den passenden Wein zu Ihrem Menü wählen.

Beim Verlassen des Restaurants ist es jedoch genau umgekehrt, hier verlässt zuerst der Gast das Restaurant. Selbstverständlich halten Sie ihm oder ihr galant die Tür auf. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie weiblich oder männlich sind. Als Gastgeber haben Sie bestimmte Pflichten, die Sie übernehmen.

 

Text: Fulya Sonnenschein.

Fulya Sonnenschein ist Freie Trainerin für Interkulturelle Kommunikation und moderne Umgangsformen und Eigentümerin der Firma Knigge in Berlin. Sie trainiert sowohl multikulturell zusammengesetzte Teams in international aufgestellten Unternehmen, als auch Schüler an Berliner Grundschulen oder Privatpersonen in Fragen der Etikette und Internationalen Do’s & Don’ts. Sie selbst ist Migrantin, lebt in Berlin und ist in zwei Kulturen zuhause. Für migration-business schreibt sie jeden zweiten Freitag die Knigge-Kolumne und informiert die Leserinnen und Leser anhand von Beispielen über Do’s und Dont’s in Sachen Knigge und interkulturelle Kompetenz.Mehr Informationen über Frau Sonnenschein finden Sie unter: www.knigge-in-berlin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>